Wie gesund ist Weizenkeimöl?

Weizenkeimöl ist bisher in Deutschland kaum bekannt. Als Nebenprodukt der Mehlproduktion enthält Weizenkeimöl einen sehr hohen Gehalt an Tocopherolen. Tocopherole sind Antioxidantien, die vor Demenz oder Krebs schützen können.

Auch in der Kosmetik- und Pharma-Industrie wird heute Weizenkeimöl verwendet. Kein Wunder. Weizenkeimöl besitzt einen hohen Vitamingehalt und eignet sich gut zur Pflege beanspruchter Haut. Zusätzlich reguliert es auf natürliche Weise das Körpergewicht und hilft auch bei Erkrankungen der Prostata und des Herz-Kreislauf-Systems. Darüber hinaus senkt Weizenkeimöl auch den Cholesterinspiegel und kann problemlos in die tägliche Ernährung aufgenommen werden.

Inhaltsstoffe von Weizenkeimöl

Das Öl, das aus den Keimen des Weizenkorns gewonnen wird, besitzt einen sehr hohen Vitamin-E-Gehalt. Der Gehalt ist um ein Vielfaches höher, als in anderen deutschen Speiseölen

Auch andere Inhaltsstoffe wie Tocopherole (Antioxidantien wie Alpha-Lineolinsäure) sind im Weizenkeimöl enthalten. Diese gelten als Radikalfänger und schützen damit vor Erkrankungen wie Alzheimer, Demenz und Krebs. Weitere Inhaltsstoffe sind Campesterin, Carotinoide, Phospholipiden und Phytosterole.

Anwendungsgebiete von Weizenkeimöl

Weizenkeimöl wird aufgrund des hohen Vitamin-E-Gehalts und den Phytosterolen gern in der Kosmetikindustrie eingesetzt. Die im Weizenkeimöl enthaltenen Phytosterole beugen durch die Stärkung der Hautlipide einer vorzeitigen Hautalterung vor und verhindern so einen Feuchtigkeitsverlust der Haut.

Für eine gute Durchblutung sorgen das Vitamin E und die im Weizenkeimöl enthaltenen Phospholipide. Pflegeprodukte mit Weizenkeimöl sorgen damit für ein gesundes Hautbild. Dass diese Wirkung innerlich und äußerlich einsetzt, dafür sorgen die Tocopherole. Sie sind der Garant dafür, dass das Öl gut in die Haut einzieht und sie mit einem Schutz vor schädlichen Einflüssen versieht.

In der Medizin ist der besonders hohe Gehalt an ungesättigten Fettsäuren von Weizenkeimöl relevant. Auch der Vitamin-E-Gehalt spielt eine nicht unerhebliche Rolle. Vor allem Schwangere profitieren von dem Vitamin. Wie Studien bewiesen, kann die Einnahme von Weizenkeimöl Fehlgeburten vorbeugen.

Weizenkeimöl sorgt außerdem für eine gute Durchblutung der Organe und stärkt so auch das Herz und den Kreislauf. Bei Übergewicht kann Weizenkeimöl regulierend einwirken. Es regt die Funktion der Schilddrüse an und reguliert so das Gewicht.

Auch bei vergrößerten Prostatas zeigte Weizenkeimöl eine gute Wirkung. So bewiesen Studien, dass sich durch die Einnahme von Weizenkeimöl bereits vergrößerte Prostata zurückbilden kann.

Nebenwirkungen von Weizenkeimöl

Bei Gluten-Unverträglichkeiten kann es zu Nebenwirkungen wie Blähungen, Übelkeit und Durchfall kommen. Auf die Anwendung von Weizenkeimöl sollte daher bei einer bekannten Weizenallergie bzw. Gluten-Unverträglichkeit verzichtet werden.

Anwendungsarten von Weizenkeimöl

Weizenkeimöl findet sich in vielen Produkten der Kosmetik-, Nahrungs- und Pharmaindustrie. Vor allem in Pflegeprodukten wie Cremes, Shampoos und Körperlotions, aber auch als natives Weizenkeimöl ist das Öl erhältlich.

Für die innerliche Anwendung wird Weizenkeimöl ebenfalls als natives Öl oder als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen. Medikamente, die speziell Weizenkeimöl enthalten, existieren derzeit nicht auf dem deutschen Markt.

Studien zum Weizenkeimöl

Spezielle Studien zum Weizenkeimöl gibt es derzeit nicht. Da Weizenkeimöl aber einen sehr hohen Gehalt an Vitamin E und Tocopherolen hat, kann davon ausgegangen werden, dass Studien zur Wirksamkeit dieser Inhaltsstoffe für das Weizenkeimöl ebenfalls aussagekräftig sind.

So stellte M. Cook-Mills, Senior-Autorin der CARDIA-Studie, fest, dass Tocopherol durchaus Atemstörungen wie Asthma verursachen kann. Die Studie stützte sich dabei auf die hohe Aufnahme von Tocopherol in den USA und den damit verbundenen hohen Zahlen an Lungenfunktionsstörungen. 100 %ig aussagekräftig ist diese Studie aber nicht.

Eine andere Studie belegte die positive Wirkung von Weizenkeimöl bei Prostataproblemen. Nach der Einnahme von Weizenkeimöl wurde eine Rückbildung der vergrößerten Prostata gebildet.

Weizenkeimöl kaufen

Weizenkeimöl ist in Deutschland noch nicht weit verbreitet. Daher kann das Öl fast nur über den Online-Handel bezogen werden. In einigen Fällen findet sich das Öl in Reformhäusern und Bio-Märkten. Der Anteil dürfte allerdings relativ gering sein.

Gutes Weizenkeimöl zeichnet sich durch eine gelb-orangefarbene Färbung aus. An der hellen Farbe ist erkennbar, ob das Öl aus einem kontrollierten Anbau ohne Pestizide stammt, oder nicht.

Erhältlich ist Weizenkeimöl als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln, als Shampoos, Cremes und Lotions und als Speiseöl. Darüber hinaus ist das Öl in vielen anderen Pflegeprodukten als Inhaltsstoff enthalten.

Fazit zum Weizenkeimöl

Weizenkeimöl ist ein reichhaltiges und gesundes Öl, das sich sicher noch seinen Weg in Deutschland bahnen wird. Aufgrund der guten Verträglichkeit und den kaum vorhandenen Nebenwirkungen eignet sich Weizenkeimöl für viele Personengruppen.

Weizenkeimöl kann gut in die tägliche Ernährung integriert werden und bedarf keiner weiteren Ernährungsumstellung. Lediglich bei bekannten Glutenunverträglichkeiten sollte auf die Anwendung von Weizenkeimöl verzichtet werden.

Beliebte Weizenkeimöle

Weizenkeimöl Salzhäusl (vormals Biomond) / 2 x 250 ml Vorteilspack / Testsieger / hochwertiges...
Angebot Weizenkeimöl - 1. Kaltpressung, 100% natur, reich an Vitamin E - native goods - 500ml [2x250ml]
LIPIGRAN Weizenkeimöl Dr. Grandel, 250 ml Öl

Autorin: Maria Klingel, Heilpraktikerin

Hinweis: Aktualisierung am 24.09.2020 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.